Denkmalschutz


Denkmalschutz dient unter anderem dem Schutz von kulturhistorisch relevanten Gebäuden. Dadurch sollen die Denkmale erhalten und ein lebendiges Bild der Baukunst und der Lebensweise vermitteln. Denkmalschutz dient damit auch der Erhaltung der Lebensqualität.

 

Der Rat der Stadt Solingen hat im Dezember 2014 die an die Straße Stöcken angrenzenden früheren Verwaltungs- und Lagergebäude der Firma Rasspe unter Denkmalschutz gestellt. Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen.

 

Mit der Eintragung in die Denkmalliste ist keineswegs die Unveränderbarkeit eines Denkmales festgeschrieben, sondern das besondere öffentliche Interesse auch bei beabsichtigten Maßnahmen und eine Auseinandersetzung mit diesen Interessen festgestellt. Dabei stehen der Substanzerhalt und die Wahrung des Gebäudecharakters im Vordergrund. 

 

Die Gebäude sind nach fast dreijähriger Herrenlosigkeit durch erste durchgeführte Sicherungsarbeiten und auch trotz des Brandschadens soweit in ihrem Bestand gesichert, dass eine Vermarktung an einen Investor zur Erreichung eines standortgerechten gewerblichen Folgenutzungskonzept für diesen Gebäudebestand zzgl. einer entsprechenden Grundstücksfläche nach Durchführung der Sanierungs- und Abbrucharbeiten nach wie vor möglich ist.

  • Beschlussausfertigung "Denkmalliste der Stadt Solingen, hier: Stöcken 17, ehemaliges Firmengelände der Firma Rasspe" vom 16.12.2014 PDF Download
  • Übersichtsplan "Stöcken 17, ehemaliges Firmengelände der Firma Rasspe" vom 23.10.2014 PDF Download 
  • Beschlussvorlage "Denkmalliste der Stadt Solingen, hier: Stöcken 17, ehemaliges Firmengelände der Firma Rasspe" vom 23.10.2014 PDF Download