Erschließung und Verkehr


Für die Nutzung des Areals müssen neue Ver- und Entsorgungsleitungen für Strom, Gas, Wasser und Abwasser und zum Beispiel Breitband errichtet werden. Auch eine Erschließungsstraße wird innerhalb des Geländes gebaut. Parallel und im Anschluss daran erfolgt der Verkauf einzelner Flächen an Unternehmen. Die Käufer sind dann für die weitere Bebauung der gekauften Parzellen verantwortlich. Als „Gewerbepark 4.0“ werden in Stöcken 17 vor allem Ansiedlungen mit digitalwirtschaftlichen Ansätzen angestrebt. Speditionen bzw. reine Logistik- oder Verteilzentren sind in Stöcken 17 nicht vorgesehen. Die damit in der Regel verbundenen überdurchschnittlichen LKW-Bewegungen aus einem so genutzten Gewerbegebiet heraus können damit vermieden werden.